Chronische Schmerzen

 

Das Empfinden von Schmerzen gehört zu unserem Leben und ist ein wichtiger Warnhinweis, dass unser Körper oder auch die Seele momentan verletz ist, das genau ist ein Alarmsignal... 

Wenn aber der Schmerz nicht schnell gelindert wird, so entwickelt das menschliche Gehirn ein Schmerzgedächtnis.

Bleiben die Schmerzen länger als sechs Monate, entstehen  chronische Schmerzzustände, die der Körper bereits in sich verankert hat. Oft führt das zu einem Schmerzsyndrom und der Betroffene denkt, dass sie mit ihre Schmerzen einfach weiter leben müssen. 
 

Chronische Schmerzen sind in Prinzip
eine nicht abgestellte Alarmanlage, die permanent oder anfallsweise auf die Schmerzen hinweisen.
Der Körper oder die Seele kennen die Schmerzursache
schon längst, oft ist der Ort  des Schmerzes schon behandelt oder die Wunde schon verheilt, oder das schmerzende Körperteil ist nicht mehr vorhanden (s.g. Phantomschmerz).
           
Viele Patienten mit chronischen Schmerzen
           
haben oft eine medikamentöse Therapie hinter sich, bevor sie zu naturheilkundlichen Therapieverfahren kommen, welche in vielen Fällen zu den schmerzlindernden oder schmerzfrei Zustände bei der Behandlung von Arthritis (Gelenkentzündung), Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung), Fibromyalgien, Kopfschmerzen und Migränen, Schmerzen im Bewegungsapparat (z.B. Impeachment Syndrom, Tennisarm, „schnappende Hüfte“, Fersensporn, Entzündungen/Verklebungen der Fußsohle), Rückenschmerzen im Nacken- , Brust- oder Lendenwirbelsäule   führen können.
         
Schmerzursachen sind oft nicht genau lokalisierbar,
 
strahlen besonderes gerne in andere Körperregionen, hängen mit Verwachsungen und Verklebungen des Bindegewebes zusammen und weisen auf alten Unfälle, Entzündungen, degenerativen Erkrankungen oder psychogenen Schmerz zurück.  

Ja nach Schmerzlokalisation, Patientenzustand, Schmerzdauer und Schmerzursache kombiniere ich verschiede naturheilkundliche Therapieansätze, um ein individuelles Therapiekonzept für den Patient erstellen. Ich verwende oft:
  • Ohrakupunktur
  • Thermotherapie (Kälte/Wärme Anwendung)
  • Stäbchentherapie (einer Art von Reiztherapie, die sich auf die Provokation von „künstlichen Entzündung“ basiert)
  • Entspannungsverfahren mit progressiver Muskelentspannung oder Massagen
  • 1
    Schröpfentherapie
  • 2
    Baunscheidttherapie
  • 3
    Blutegeltherapie
  • 4
    Herdsanierung
  • 5
    Phytotherapie und Homöopathie
Sie haben Fragen?
Schreiben Sie mir!
NAME:
Email:
NACHRICHT:
Terminvereinbarung

Ich freue mich, Sie bei mir in der Praxis begrüßen zu dürfen.


Damit keine langen Wartezeiten für Sie anfallen, führe ich eine reine Bestellpraxis.


Samstags- und Abendtermine für Berufstätige sind möglich.

Praxen:
Monat:
Tag:
UHRZEIT:
Name:
TAG:
TEL: