Labordiagnostik

Blutuntersuchung, Stuhluntersuchung, Urinuntersuchung

Die ganzheitliche Labordiagnostik dient der Erarbeitung einer naturheilkundlichen Therapie.

In der Naturheilkunde geht es primär um die Beseitigung der Ursachen einer Erkrankung oder von Beschwerden und nicht nur um die Behandlung von Symptomen. Genau dabei spielt die Blutdiagnostik, Stuhldiagnostik und Urindiagnostik eine wesentliche Rolle.

Eine Laboruntersuchung ist notwendig, um akute gesundheitliche Probleme auszuschließen, langzeitige Therapieerfolge zu kontrollieren oder Mangelzuständen vorzubeugen.

Auszug aus dem Leistungsspektrum:

  • Blutuntersuchungen: z.B. Hormonprofil, Vitalprofil, Burn-out-Profil, Fettstoffwechselprofil
  • Mikrobiologische Untersuchungen: z.B. Darmflora, bakterielle und mykologische Untersuchungen, Zöliakie-Diagnostik
  • Urindiagnostik

Die Blutuntersuchung, Stuhluntersuchung, Urinuntersuchung und deren Interpretation helfen, den Gesundheitszustand objektiv und sicher darzustellen sowie die Ursachen einer Krankheit, Störung oder Beschwerde zu ergründen.

Ich arbeite mit dem Labor LADR in Geesthacht zusammen,

die eine sehr breite Palette an Labordiagnostik anbieten. Das LADR Labor steht für analytische Qualität und fachärztliche Kompetenz mit breitem Analysespektrum in einem bundesweiten Verbund medizinischer Laboratorien und Einrichtungen. Die Kosten werden dem Patienten direkt vom Labor in Rechnung gestellt und werden von privaten Krankenkassen und Zusatzversicherungen in der Regel übernommen

Wichtig ist dabei, die Blutwerte nicht isoliert zu betrachten,

sondern aus klinischer, naturheilkundlicher und ganzheitlicher Sicht. Es können z.B. erhöhte Entzündungsparameter, Schwermetallbelastung, erhöhte Stresshormone, hormonelle Dysbalancen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Anämien, Mangel von Vitaminen oder Mikroelementen festgestellt werden.

Für die Immundiagnostik und Schwermetalle Diagnostik habe ich für die Zusammenarbeit mit IMD Institut für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam GbR entschieden.

Die klinische Immunologie beinhaltet die Immundefekt-und Entzündungsdiagnostik. Diese Laborbereiche, die noch vor 10 Jahren kaum Beachtung gefunden haben, rücken heute zunehmend in den Blickpunkt, da die chronisch entzündlichen Erkrankungen einen stetig wachsenden Stellenwert einnehmen.

Die Analysenschwerpunkte der klinischen Immunologie sind:
Allergiediagnostik
Autoimmundiagnostik
Entzündungsdiagnostik
Immundefektdiagnosik
Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Die Labordiagnostik im Rahmen der Klinischen Immunologie umfasst:

  • Serologie, Protein-, Zytokin- und Chemokinanalytik
  • Zellkultur und Zellfunktionsanalytik für alle Zellpopulationen
  • Zytofluorometrie

 

Systemische Metallbelastung? Die Multielementanalyse in Urin und EDTA-Blut

Metalle wie Zink, Selen, Magnesium, Kupfer, Mangan und Kobalt sind essentielle Spurenelemente. Sie tragen als Coenzyme zur Stabilisierung von Enzymstrukturen bei und dienen als aktives Zentrum bei katalytischen Reaktionen. Viele andere Metalle mit denen unser Organismus belastet wird, haben keine physiologische Bedeutung, sondern wirken in Abhängigkeit von der Konzentration, dem Oxidationsgrad und der biologischen Verfügbarkeit negativ auf den Organismus.

Insbesondere chronische und kombinierte Belastungen mit Silber, Quecksilber, Blei, Palladium, Zinn, Arsen, Cadmium und Aluminium aber auch Gold oder Platin werden als Triggerfaktoren für die Entwicklung von chronisch entzündlichen Erkrankungen diskutiert. 

Für die Mikronährstoffanalyse, die Mitochondrielle  Diagnostik und umfassende Prävention Diagnostik arbeite ich mit Biovis Diagnostik MVZ GmbH zusammen.

Ein Mangel an Mikronährstoffen ist klinisch relevant

Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und essentielle Fettsäuren sind an nahezu allen Stoffwechselprozessen beteiligt. Eine ausreichende Versorgung ist daher wichtig für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit des Organismus. Aufgrund der komplexen Vernetzungen der betroffenen biochemischen Prozesse gehen Unterversorgungen meist mit unspezifischen Symptomatiken einher. Dies trifft insbesondere auch dann zu, wenn multiple latente Defizienten bestehen. Für die Diagnostik sind daher Spiegelbestimmungen von großer Bedeutung.

Mitochondriopathie:

Doch vor jeder erfolgreichen Therapie steht immer die richtige Diagnose, dies gilt auch für die Mitochondrien. Und dafür wird eine moderne und solide Mitochondrien-Analytik gebraucht, die sich an der stetigen Fortentwicklung der Forschung orientiert. Neue Untersuchungsmethoden eröffnen naturgemäß immer neue Sichtweisen auf die Mitochondrien und helfen, sie und ihre Dys-Funktionen besser zu verstehen. Im besten Falle eröffnen neue Untersuchungsmethoden auch neue therapeutische Ansatzpunkte, die eine gezieltere und effektivere Einflussnahme möglich machen. In diesem Zusammenhang sollen an dieser Stelle drei neue Untersuchungsmethoden präsentiert werden, die geeignet sind, den Zustand und die Funktion der Mitochondrien von Patienten realistischer abzubilden als dies bisher möglich war. Zusätzlich bieten diese neuen Methoden konkrete Hilfestellungen für eine gezieltere Therapie und eine verbesserte Kontrolle über den Therapieverlauf.

Für die Mikrobiom Diagnostik arbeite ich mit dem Institut für Mikroökologie in Herborn zusammen.

Die uns besiedelnden Bakterien bestimmen mit, ob wir gesund bleiben oder krank werden. Auf einen Erfahrungsschatz von über 65 Jahren greift das MVZ Institut für Mikroökologie heute zurück. Das Institut untersucht die Bakterien auf und in unserem Körper – mit den Schwerpunkten Darmflora, Vaginalflora und Mundflora.

Die Darmflora Untersuchung rückt immer weiter in den Fokus der Wissenschaft, heute beschäftigt sich die Mikrobiomforschung weltweit mit dem Thema. Wissenschaftler sind sich darüber einig, wovon vor sechs Jahrzehnten drei junge Ärzte in einem kleinen Darmflora Labor in Herborn ausgingen: Zwischen Darmbakterien und vielen Krankheiten besteht ein Zusammenhang. Sie betrachteten den Menschen schon damals ganzheitlich und in Symbiose mit den ihn besiedelnden Mikroben. Die Darmflora Diagnostik gab ihrer Ansicht nach Aufschluss über ein gestörtes Zusammenspiel von Mensch und Umwelt. Heute bestätigt die Mikrobiomforschung den Zusammenhang zwischen chronischen Erkrankungen und der bakteriellen Besiedlung im Darm und gibt interessante Anreize für die Entwicklung neuer Mikrobiom-Diagnostik. Das Institut für Mikroökologie entwickelt Verfahren auf mikrobiologischer, immunologischer und molekularbiologischer Basis für die Diagnostik der Darmflora und die Analyse der Darmschleimhaut.

Für die Untersuchungen im Bereich regulative Medizin habe ich für Labor Dres. Hauss in Eckernförde entschieden.
Sämtliche Hormone werden im Speichel bestimmt. Für Frauen mit Regelblutung ist der Entnahmezeitraum der vom 20. – 22. Zyklustag. Bei verkürztem oder verlängertem Zyklus ist der Entnahmetag ca. 1 Woche vor der erwarteten Blutung. Bei Frauen ohne Zyklus und bei Männern ist der Entnahmetag egal.
Sexuelle Hormone (Progesteron, Estradiol, Estriol, Testesteron, DHEA), Stresshormon Cortisol (Tagesprofil) und Melatonin.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns!

    NAME:
    Fülle den "Namen" aus
    Email:
    Fülle den "E-mail" aus
    NACHRICHT:
    Schreiben Sie bitte Text

    Terminvereinbarung

    Ich freue mich, Sie bei mir in der Praxis begrüßen zu dürfen.


    Damit keine langen Wartezeiten für Sie anfallen, führe ich eine reine Bestellpraxis.


    Samstags- und Abendtermine für Berufstätige sind möglich.

    Lieber/ Liebe Patient(in),

    bitte bei der Terminbuchung alle Felder ausfüllen, damit Ihr Termin gespeichert werden kann.