Wie funktioniert eine manuelle Lymphdrainage bei uns in Hamburg?

Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik, mit deren Hilfe Stauungen im Bindegewebe beseitigt werden können. Diese Technik wurde von dem dänischen Masseur und Physiotherapeuten Dr. Emil Vodder (1896-1986) in den 1930er entwickelt.

Was bewirkt die manuelle Lymphdrainage?

Die manuelle Lymphdrainage regt den Lymphabfluss an. Das Lymphsystem hat die Aufgabe die Flüssigkeiten aus dem Bindegewebe zu sammeln und durch die Lymphknoten gefiltert wieder dem venösen Kreislauf zuzuführen. Mit dem Blutkreislauf gelangen alle wichtigen Nährstoffe, die im Blut gelöst sind, in das Gewebe der sogenannten Matrix. Die Zellen können sich so durch die Matrix ernähren. Die Flüssigkeit im Zellzwischenraum wird zum größten Teil direkt über das venöse Kreislaufsystem transportiert und im kleineren Umfang durch das Lymphsystem wieder zum Blutkreislauf zugeführt. Das Lymphsystem läuft parallel zum Blutkreislauf und ist spielt eine wichtige Rolle für das Immunsystem. Kommt es zu Stauungen im Gewebe, wird der Lymphabfluss von groß nach klein in Gang gebracht, sodass die Lymphe wieder frei abfließen kann.

Wann kann eine Lymphdrainage notwendig sein?

 

Die Lymphdrainage kann immer dann helfen, wenn sich Lymphflüssigkeit im Gewebe staut und dadurch zum Beispiel ein Bein oder Arm anschwillt. Diese Schwellungen können so massiv sein, dass das geschwollene Gewebe zu erheblichen Schmerzen führt. Der Lymphabfluss kann nach einer Operation behindert sein, wenn der Hautschnitt die Lymphbahnen durchtrennt hat. Häufig kommt es bei Frauen mit Brustkrebs vor, dass nach einem operativen Eingriff mit Lymphknotenbeteiligung, der Arm nicht mehr aus eigener Kraft drainiert werden kann und eine regelmäßige Lymphdrainage nötig wird. Auch Menschen, die ein Lipolymphödem haben, profitieren oft von den sanften Handgriffen. Die meist angeborene Krankheit geht mit vermehrten Fetteinlagerungen in den Beinen einher. Neben diesen Indikationen kommt die Lymphdrainage unter anderem auch nach Sportverletzungen und bei einer vorhanden Venenschwäche zum Tragen.

Wie wird eine Lymphdrainage durchgeführt?

 

Die Handgriffe erfolgen sehr sanft und behütend. Das unterscheidet das Verfahren auch von der Massage, bei dem der Masseur das Gewebe fest durchknetet und bearbeitet. Da die oberflächlichen Lymphbahnen nahe unter der Haut verlaufen wird durch rhythmische, kreisende und pumpende Bewegung die Lymphe angeregt. Die Drainage wird ohne Öle und Lotionen durchgeführt.

Was spricht gegen eine Lymphdrainage?

 

Mit einer akuten Thrombose, einer gerade durchmachten Infektion oder wer an einer ausgeprägten Herzschwäche leidet, darf keine Lymphdrainage bekommen.

In der Praxis machen wir….

 

Durch verschiedenste Ursachen kann das Lymphsystem gestört werden und es kann zu Stauungen kommen. Die Stauungen machen sich in erster Linie durch geschwollene bzw. aufgedunsene Bereiche bemerkbar. Die Ursachen können vielfältig sein. Zu den häufigsten akut auftretenden Ursachen gehören Operationen und Verletzungen. Bei denen ist durch mechanische Verletzung der Abfluss gestört. Chronischen Stauungen (die mit den Jahren schlimmer werden) finden sich zum Beispiel beim Lipödem, Lymphödem und Stoffwechselproblemen. Die Lymphdrainage ist immer nur ein Baustein der Therapie. Deshalb führen wir in unserer Praxis eine ausführliche Anamnese durch und erstellen einen individuellen Therapieplan für Sie.

Die manuelle Lymphdrainage kostet in der Naturheilpraxis Sokolova:
70€ für 30 min.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns!

    NAME:
    Fülle den "Namen" aus
    Email:
    Fülle den "E-mail" aus
    NACHRICHT:
    Schreiben Sie bitte Text

    Terminvereinbarung

    Ich freue mich, Sie bei mir in der Praxis begrüßen zu dürfen.


    Damit keine langen Wartezeiten für Sie anfallen, führe ich eine reine Bestellpraxis.


    Samstags- und Abendtermine für Berufstätige sind möglich.

    Lieber/ Liebe Patient(in),

    bitte bei der Terminbuchung alle Felder ausfüllen, damit Ihr Termin gespeichert werden kann.