Burnout Infusion

Wiederherstellung die Gleichgewicht Körper-Geist-Seele  

Die Burnout Infusionskur ist eine orthomolekulare Unterstützung und ist nur ein Teil die Gleichgewichtstherapie. Der Kur basiert auf der Anamnesegespräch und umfassende Diagnostik und wird oft mit der Bundungsenergetik als Gesundheitsorientierte Psychotherapie kombiniert. 

Die Burnout Infusionskur unterstützt die Regenerationsprozesse auf der Zellebene, stimuliert der neue Aufbau die positive Neuronetzen, sorgt für das stabilen Mikrobiom und reguliert das Vegetativum.  

Was bewirkt eine Infusionstherapie?

Abgesehen von den direkten Beschwerden hat es eine Wirkung auf die Regulation von Stress, Entzündungen, Vitalität und Leistungsfähigkeit auf körperlicher und geistiger Ebene (kein Doping). Insbesondere gut geeignet für Leistungssportler zur Vorbereitung auf Wettbewerbe. (Empfohlener Beginn ist 2-3 Wochen vor einem Wettbewerb) Mit der Verabreichung der Infusionen können Mikronährstoffmängel schnell ausgeglichen werden und Wirkstoffe in höheren Dosen direkt in den Körper gelangen.

Wann kann eine Infusionstherapie notwendig sein?

Eine Infusionstherapie kann bei den folgenden Erkrankungen, Symptomen und Beschwerden zum Einsatz kommen:

Wie wird eine Infusionstherapie durchgeführt?

Es wird eine Kanüle (Nadel) meist in die Ellenbeugevene gelegt. Je nach Flüssigkeitsmenge und Inhaltsstoffen variiert eine Sitzung zwischen 20 und 75 Minuten. Die Infusionstherapie wird in 1 bis 2 Sitzungen pro Woche für ca. 4 bis 6 Wochen oder 5 bis 10 Anwendungen.

Preis: 40,00 + Medikamente

Dauer: 30 Min. bis 4 Std.

Ort: Praxis