Regulative Medizin in Hamburg

Hormonelles Ungleichgewicht

Das Hormonsystem des Menschen hat einen großen, aber oft noch unterschätzten Einfluss auf das Wohlbefinden, das Aussehen und die Gesundheit.
Meine therapeutische Kompetenz liegt darin, verschiedene Krankheitsbilder, Alterserscheinungen und emotionale Auffälligkeiten nicht getrennt symptomatisch zu behandeln, sondern aus dem speziellen Blickwinkel des Hormonsystems zu lösen. Die ganzheitliche Behandlung öffnet in vielen Fällen neue Perspektiven und Zusammenhänge für regulative Therapieansätze.

Eigene Beschwerden wie:

  • Premenstruelles Syndrom (PMS)
  • Zyklusbeschwerden
  • Klima-Kriteriums-Beschwerden
  • Hitzewallungen
  • Osteoporose
  • Eierstock-Zysten,
  • Prostata-Vergrößerungen
  • aber auch Burnout
  • Leistungsschwäche
  • Schlaflosigkeit
  • depressive Verstimmungen

haben einen gemeinsamen Nenner- Störungen in sexuellem Hormonhaushalt.

Als Ursache des Ungleichgewichtes an allen drei Hormonachsen im Körper haben Beschwerden wie:

  • Nebennieren-Erschöpfung
  • Schilddrüsen Probleme
  • Rheumaerkrankungen
  • Arthrose
  • Wasseransammlungen im Gewebe
  • Asthma
  • Schleimhaut-Reizzustand
  • Bindegewebsschwäche

Eine ganz besondere sowie komplexe Problematik und Herausforderung in meiner Praxis stellt der unerfüllten Kinderwunsch, Unfruchtbarkeit und Impotenz dar, da die Ursachen oft ganz fern von hormonellen Dysbalance liegen und tiefgreifender sind.

Der menschliche Körper stellt etliche und verschiedene Hormone her. Hormone sind als Botenstoffe dafür verantwortlich, dass Körperprozesse wie unter anderem der Stoffwechsel, Blutdruck und Sexualfunktionen richtig reguliert werden.

Die Hormone, die für eine Vielzahl der Hauptfunktionen der Körper verantwortlich sind, einschließlich Stoffwechsel und Fortpflanzung, wandern durch den Körper und geben Informationen an die Gewebe und Organe weiter, damit diese wissen, welche Aufgabe sie zu erfüllen haben.

Zu viel oder zu wenig von einem Hormon zieht ein Ungleichgewicht des Hormonhaushalts mit sich. Oft kann schon die kleinste Dysbalance im Hormonhaushalt kann sich in einer schweren Symptomatik zeigen.

Das häufig vorkommende hormonelle Ungleichgewicht bei z.B. Frauen ist zu viel Östrogen oder Östrogen-Dominanz. Es tritt auf, wenn der Körper im Verhältnis zum Progesteron-Spiegel einen höheren Östrogen-Spiegel aufweist, wegen z.B. zu viel Stress, falscher Ernährung, Schlafmangel, falscher Pillen- Einnahme.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns!

    NAME:
    Fülle den "Namen" aus
    Email:
    Fülle den "E-mail" aus
    NACHRICHT:
    Schreiben Sie bitte Text

    Terminvereinbarung

    Ich freue mich, Sie bei mir in der Praxis begrüßen zu dürfen.


    Damit keine langen Wartezeiten für Sie anfallen, führe ich eine reine Bestellpraxis.


    Samstags- und Abendtermine für Berufstätige sind möglich.

    Lieber/ Liebe Patient(in),

    bitte bei der Terminbuchung alle Felder ausfüllen, damit Ihr Termin gespeichert werden kann.